Strohgelb mit leicht goldenen Reflexen.

Die Nase wird von der Würze dominiert, etwas Kräuter und ätherische Komponenten. Dann etwas reife gelbe Frucht, Dörrobst. Nach dem Schwenken kommt etwas Akazienhonig hinzu.

Lebendiger Auftakt mit einer deutlichen, straffen Säure. Die Würz- und Fruchtkomponenten wiederholen sich auch am Gaumen. Mittlerer Körper.
Sowohl das Holz (der Wein ist als Barrique-vergorener Wein deklariert), wie auch der Alkohol sind gut eingebunden.

Die leichte Reife steht dem Wein gut. Er schreit fast nach Essen …

Publiziert am von Peer F. Holm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.