21
September

Weinhumor am Montag


Ein bisschen fies, …
… aber gut!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

1949 Clos Champon-Ségur, AOC Loupiac, Desmerie-Reglat, 13,5 %

4 Stunden vorher dekantiert.

Kräftiges Bernstein. Klar.

Walnuss, feine Kräuter, etwas Thymian, Rosmarin, Trockenobst, Uvas pasadas (Rosinen aus Malaga), feines Leder, Zedernholz, helle Schokolade. Öffnet sich immer weiter im Glas und zeigt sich Stück für Stück facettenreicher. Heublume.

Die Süße ist noch erstaunlich präsent gepuffert von einer lebendigen Säure. Ölig am Gaumen, Kräuter, ätherische Noten, etwas Minze. Karamell. Die Rosine kommt wieder deutlich hervor. Sehr fein. Die Frucht ist eher im Hintergrund, kommt aber zum Vorschein. Etwas Orangeat, kandierte Früchte, Lebkuchengewürz. Kiefernholz.

Veröffentlicht unter Wein & Wissen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

2008 Potate! Riesling QbA, Würtz, Rheinhessen, 12,5%

Mensch. Der Würtz kann ja auch richtig kuschelig. So einen für Jeden. So einer mit dem man das tun kann, was auf dem Etikett steht: „Sauft!“

Helles Strohgelb mit grünen Reflexen (klar doch).

In der Nase recht fruchtbetont. Reifer Apfel, Pfirsich (vielleicht sogar aus der Dose). Dazu eine feine mineralische Würze. Sehr offenherzig.

Veröffentlicht unter Wein & Wissen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fritz Müller Perlwein trocken, 12%

Letzte Woche bekam ich eine Flasche geschickt.
Witziges Etikett. Witziger Name.
„Fritz Müller“ Perlwein Müller-Thurgau trocken.

Verpackt in einer grünen Burgunderflasche mit schwarz-weißem Etikett (welches erst einmal recht irritierend aussieht) und einem anwendungsfreundlichen Schraubverschluss.
Die beiliegenden Informationen habe ich mir erstmal nicht angesehen. Aber alleine schon das Design machte mich neugierig.

Veröffentlicht unter Wein & Wissen | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

2008 Weinmann + Würtz 1 „Geyerscheiss“ Riesling trocken, Rheinhessen

Helles Strohgelb mit grünen Reflexen. Brillant.

In der Nase etwas exotische Noten, Grapefruit, Pampelmuse. Würzige Noten, ins mineralische gehend. Mit etwas Luft kommen reife, gelbe Früchte hinzu. Ätherische Noten, etwas Minze, Apfel.

Am Gaumen zunächst jugendlich frisch. Saftige Frucht, etwas Zitrus. Auf der einen Seite schlank und doch auch gehaltvoll. Spannend die Entwicklung im Glas. Die Frucht ist (derzeit) noch etwas verhalten. Es dominieren mineralische Noten und die vitale, ausgewogene Säure. Mit der Zeit (und Luft) gesellt sich ein knackiger Apfel dazu.

Veröffentlicht unter Wein & Wissen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mega-cooler Wein-Clip

Mit grüßen nach Bayern an Jörg Linke.

Veröffentlicht unter Wein & Wissen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar
Seiten:  Vorherige Seite 1 2 ..... 16 17 18 19 20 ..... 24 25 Nächste Seite