Granatrot.

In der Nase zunächst animalische Noten, Leder, Zedernholz, etwas Kräuter und ätherische Noten. Nur zögerlich kommt die Frucht zum vorschein. Pflaume, Cassis, Holunder, Datteln.

Am Gaumen eine lebendige Säure. Der Wein wirkt schlank und elegant. Feinkörniges Tannin, reife Frucht und prägnante Würze.

Für mich ein eher klassischer Ribera, dem man anmerkt dass er aus höheren Lagen kommt: weniger Alkohol, mehr Eleganz. Kein Blockbuster, dafür aber ein guter Essensbegleiter.

Publiziert am von Peer F. Holm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.