Mit einer großen Galaveranstaltung startete auch dieses Jahr wieder die Veranstaltungsreihe „Gourmet & Wein„, mit welcher der Ahrwein e.V. die Region zu beleben versucht. IAhrwein-Logom Bad Neuenahrer Kurhaus präsentierten sich die acht beteiligten Restaurants mit einer bunten Auswahl an Speisen, mit welchen die Betriebe den Gästen Appetit auf die Einzelveranstaltungen machen wollten. Dazu boten zehn Ahr-Weingüter eine Auswahl ihrer Weine an. Von Winzergenossenschaft zu VDP-Spitzenbetrieb, von Klassiker zu Newcomer. Alles war vetreten.

Keine andere deutsche Weinbauregion hat solche eine Dichte an Spitzenbetrieben und Spitzenweinen auf solch kleinem Raum zu beieten wie die Ahr. In den letzten zehn Jahren ist das allgemeine Qualitätsniveau der Region merklich gestiegen und so gibt es immer wieder Überraschungen von vorher fast unbekannten Erzeugern. Auch gastronomisch gesehen, wird im und rund um das Ahrtal viel geboten. Neben dem unbestrittenen Platzhirsch, Steinheuers Restaurant „Zur alten Post„, sind einige weitere Betriebe zu nennen, die auf hohem Niveau den Kochlöffel schwingen. Das „Vieux Sinzig“ ist seit vielen Jahren für seine exzellente Kräuterküche bekannt. Auch das „Gasthaus Kräutergarten“ zählt mit seinen 16 Punkten im Gault Millau zu den Spitzenbetrieben, ist aber bei weitem nicht so bekannt. Überzeugen konnten mich am Gala-Abend auch die Kreationen vom Restaurant „Prümer Gang„.

Was mich selber den ganzen Abend – neben dem guten Essen und den präsentierten Weinen – immer wieder beschäftigte war die Frage, wie die Region sich für die Zukunft aufstellen möchte und wie dies gelingen kann. Der Kurort Bad Neuenahr versprüht den Charme vergangener Tage. Kurhaus, Spielbank, Grandhotel, …
… und altengerechtes Wohnen mit der dazugehörigen Infrastruktur.
Mit Sicherheit eine nicht zu unterschätzende Zielgruppe, aber auch eine, die im wahrsten Sinne des Wortes ausstirbt. Die Region und die ansässigen Unternehmen brauchen aber auch junges Blut. Brauchen leben und Bewegung. Zukunftsorientierte Konzepte.

Der Ahrwein e.V. leistet dabei seit einigen Jahren gemeinsam mit dem Ahrtal-Tourismus Ahrtal-Logoeine unermüdliche Arbeit des stetigen Wandels. Der Aufbau des Ahrsteigs, einem attraktiven Wanderweg entlang der Ahr und das Ahrtaler Gipfelfest locken bereits jüngere und aktive Menschen in die Region. Der Ahr-Radweg wird immer besser ausgebaut und für schwindelfreie Gemüter bieten sich Kletterparks an.

Aber wie kann man eine solche Veranstaltung wie die Gourmet & Wein Gala für ein jüngeres Publikum attraktiv gestalten? Es geht dabei ja nicht nur um den Abend an sich, sondern um die gesamte Veranstaltungsreihe, die im Laufe des Jahres stattfindet, und um den Tourismus in der Region an sich. Oliver Piel vom Ahrwein e.V. kündigte im Gespräch weitere Änderungen im Gala-Konzept für das kommende Jahr an und so hoffe ich und wünsche den Beteiligten, dass die Herausforderung gestemmt wird!

Hinweisen darf ich abschließend noch auf das Frühburgunder-Forum, welches am 13. April 2013 zum vierten Mal im Kloster Marienthal stattfinden wird und sich mit dem Spätburgunder-Symposium, welches 2012 zum ersten Mal stattfand, im Zweijahresturnus abwechseln soll.

Viele Fotos von den Gerichten und beschreibungen der einzelnen Gänge sind im Blog „Küchenjunge … den Küchenchef will ja jeder sein …“ von Christian Lersch zu finden.

 

Über Peer F. Holm

Schaut hier: http://www.wein-wissen.de/wer/
Publiziert am von Peer F. Holm

3 Antworten auf Startschuss für die Feinschmeckerserie „Gourmet & Wein“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *